Das Jahr geht nun zu Ende und aktuell stehen noch zwei interessante Konferenzen zum Thema SQL Server auf meiner Agenda. Zum einen der SQL Saturday in Slovenien (nächste Woche) und die IT Tage Frankfurt mit Schwerpunkt Datenbanken. Insgesamt war das Jahr 2015 durch sehr viele Konferenzen geprägt, von denen ich nicht eine einzige missen wollte.

Deutsche SQL Konferenz

Im Februar ging es mit der “Deutsche SQL Konferenz” in Darmstadt los. Es freut mich wirklich sehr, dass diese Konferenz – in 2015 zum zweiten Mal ausgetragen – gut etabliert hat und auch im Jahr 2016 wieder in Darmstadt interessante Themen zum Microsoft SQL Server bietet. Da Darmstadt für mich quasi ein Heimspiel ist, ging es gemütlich mit dem Auto in weniger als 15 Minuten zum Veranstaltungsort.

SQLRally Nordic

Die SQLRally war auch dieses Jahr sicherlich wieder ein Highlight. Ich erwähne diese Konferenz insbesondere, weil die PASS leider dieses Format eingestellt hat. Ich weiß nicht, was dahinter steckt – aber ich bin davon überzeugt, dass dieses Format in Europa gut angekommen ist. Das beweisen immer wieder die hohen Besucherzahlen. Sehr schade!

SNEK (SQL Server + .NET-Entwicklerkonferenz)

Die SNEK ist eine von Karl Donaubauer initiierte Konferenz, die – wie es der Name schon verrät – sowohl SQL Server als auch .NET-Themen behandelt. Ich kenne Karl schon seit mehr als 20 Jahren. Karl ist seit vielen Jahren MVP für Microsoft Access und seine AEK gehen nun bereits in das 19. Jahr. Die AEK als auch die SEK/SNEK besuche ich schon seit Beginn als Sprecher. Das Format ist einzigartig; Karl veranstaltet die komplette Konferenz auf eigenes Risiko – es sind KEINE Sponsoren vor Ort. Das Konzept ist an Entwickler gerichtet und soll nicht für Marketingveranstaltungen missbraucht werden. Bei Karl habe ich – wenn man es genau nimmt – meine Karriere als Sprecher begonnen.

SQL Saturday(s)

Dieses Jahr war es ein neuer persönlicher Rekord – insgesamt bin ich als Sprecher auf mehr als 15 SQL Saturdays in Europa und USA mit einer eingereichten Session ausgewählt worden. ALLE SQL Saturdays waren außergewöhnlich. Ich kann wirklich jedem SQL Experten empfehlen, diese – für die Besucher – kostenlosen Veranstaltungen zu besuchen. Tolle Lokationen, tolle Sprecher und super nette SQL Experten all around. Einige SQL Saturdays werden mir auch noch in vielen Jahren in Erinnerung bleiben.

Cambridge

IMG_3496

WOW – Was Mark Broadbent (w | t) da mit seinem Team in Cambridge organisiert hat. ist einfach der Hammer. Mich hat nachhaltig das Speaker Dinner beeindruckt. Wir hatten die einmalige Gelegenheit, in einem der vielen Colleges in einem Saal zu essen, der selbst Harry Potter hätte erblassen lassen. Dir, lieber Mark und Deinem Team, ein großes Danke für drei unvergleichliche Tage in Cambridge!

Lissabon

IMG_3933

Niko Neugebauer hat in Lissabon schon vor vielen Jahren zum ersten Mal überhaupt einen SQL Saturday in Europa veranstaltet. Sein Hang zur Perfektion ist allgemein bekannt. Ich habe mich noch nie so gut “betreut” gefühlt, wie auf den SQL Saturdays, die von Niko Neugebauer veranstaltet wurden. Niko hat es dieses Jahr geschafft, neben Dejan Sarka (w | t) auch Paul White (w | t)aus Neuseeland als PreCon-Speaker zu gewinnen. Die gemeinsame Sonntagsveranstaltung wird mir immer im Gedächtnis bleiben – dort wurde der Twitter-Account-Name @sqlbambi für mich geboren :)

Portland (OR)

Vielen SQL Server Experten ist der SQL Saturday in Portland als “Vorglühen” zum SQL PASS SUMMIT sicherlich wohl bekannt; wird er doch genau eine Woche vor dem Pass Summit ausgetragen. Für mich war der SQL Saturday in Portland aus drei Gründen ein tolles Event:

  • Es war meine ERSTE Konferenz als Sprecher in den USA
  • Das Who is Who der europäischen Sprecherelite war vor Ort
  • Es war eine super tolle Zeit mit den deutschen und österreichischen Kollegen

SQL in the City – Redgate

Ich bin seit einigen Jahren sehr engagiert mit einem fantastischen Team von Redgate in Cambridge verbunden. Für mich persönlich ist aus dieser “Projekt-Verbindung” eine wunderbare persönliche Verbindung zu den Menschen bei Redgate geworden. Ich mag die Leute. Man trifft sie immer wieder auf den vielen SQL Server Konferenzen. Es ist für mich einfach nur schön, meine Zeit mit diesen Leuten zu verbringen. Von diesem Team kam die Anfrage, ob ich nicht bei “SQL in the City” in London und Seattle mit einem Beitrag über Wait Stats dabei sein wolle. Da mussten sie nicht lange fragen :)

  • In London war ich mit meinem eigenen Beitrag als auch als Ersatz für einen ausgefallenen Kollegen vertreten: Meine Vorträge wurden mit Platz 1 und Platz 2 der Konferenzbeiträge gewertet. WOW!
  • In Seattle ging es dann mit meinem ursprünglichen Beitrag in die zweite Runde. Auch dieser Vortrag wurde von den Teilnehmern mit Platz 1 in der Wertung belohnt.

Ein großes DANKE an das Team von Redgate dafür, dass sie so großes Vertrauen in mich haben; ein super großes DANKE geht natürlich an “the audience”. War eine tolle Erfahrung für mich und wird auch nie vergessen.

PASS Summit 2015

IMG_4487

Na ja – was soll man da sagen! Ich war das zweite Mal nach 2014 auf dem PASS Summit und das ERSTE Mal als Sprecher vertreten. Man kann sich sicherlich vorstellen, dass ich ganz schön aufgeregt gewesen war. Ein großes Danke geht an meine “internationalen SQL Friends”, die mir – quasi – das Händchen während meines Vortrags gehalten haben. Mark Broadbent, Regis Baccaro, Oliver Engels, Tillmann Eitelberg, Frank Geisler, … – euch gilt mein großes DANKE. Ihr seid in meiner Session gewesen und wir hatten zwei tolle Wochen miteinander verbracht.

PASS Camp 2015

Das PASS Camp wird jedes Jahr im Lufthansa Training und Conference Center in Seeheim-Jugenheim von der deutschen PASS e.V. veranstaltet. Ich war mit einem neuen Feature von SQL Server 2016 vertreten zu dem ich auch auf der SQL Konferenz 2016 eine Menge zu sagen habe. Das PASS Camp ist aus meiner Sicht EINMALIG. Es verbindet die klassische Konferenz mit Labs, in denen jeder Teilnehmer die vorher besprochenen Topics in einem eigenen Lab ausprobieren kann. Schade, dass ich nur an dem Tag in Seeheim war, an dem mein Vortrag war – aber ich habe derzeit einfach zu viel zu tun!

IT Tage Frankfurt 2015

Bevor für das Konferenzjahr 2015 der Vorhang fällt, werde ich noch zwei Mal in Frankfurt auf den IT-Tagen mit ein paar Sessions vertreten sein. Unter anderem gibt es eine – bereits lange vorher ausverkaufte – ganztägige Veranstaltung zur Analyse von SQL Server Problemen. Veranstaltet werden die IT-Tage Frankfurt von Andrea Held, die eine leidenschaftliche ORACLE-Expertin ist. Da soll man noch mal sagen, dass sich ORACLE nicht mit MS SQL Server verträgt.

Insgesamt bin ich im Jahr 2015 mehr als 40.000 km mit dem Flugzeug, 5.000 km mit der Bahn und 20.000 km mit dem Auto unterwegs gewesen, um auf unzähligen SQL Server Konferenzen und Usergroup-Treffen zu sprechen. Das Jahr geht nun bald zu Ende; die Arbeit wird – leider – noch nicht weniger aber es ist absehbar, dass 2015 wohl zu einem der intensivsten Jahre in und für die SQL Server Community geworden ist.

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2016.
Herzlichen Dank fürs Lesen!

Shares
Share This